Nachbarschafthilfe

Natürlich sind wir Wikinger dafür bekannt keinen Kampf zu scheuen. Egal wie übermächtig unser Gegner auch zu sein scheint, mit unserer Kraft und den unerschütterlichen Glauben an uns und den Sieg treten wir in jeden Kampf. Leider haben wir gemerkt, egal wie oft wir die nordischen Götter anriefen, den Kampf gegen den hellen Stern verlieren wir. Immer früher hüllt uns auf unserem Felde die Dunkelheit in ihr kühles Kleid.

Lange schon hegen wir eine Freundschaft zu einem uns wohl gesonnen Stamm. Eine unbändige Freude überkam uns beim abendlichen Training als die befreundeten roten Langboote in unser altehrwürdiges Stadion unter Sirenengeheul und blauem Blitze überraschend einzogen. Ihr habt unseren Ruf erhört und ohne langes Zögern, eines Vikinger würdig, die Initiative ergriffen.
Wir bedanken uns bei der Freiwilligen Feuerwehr Marxloh für diesen selbstlosen Besuch. Ihr habt nicht nur unser Herz erstrahlen lassen, euer Beiboot hüllte unsere Spielstätte in ein Licht, als hättet ihr die Kontrolle über das Gestirn.

Wir können nicht genug Danke sagen, salopp gesagt, rettet ihr uns den Arsch. Dieses Jahr gibt es von der Stadt, aufgrund der Corona Situation, eine Verlängerung des Trainingsbetriebes bis Ende Oktober. Dummerweise wird schnell vergessen dass Edisons Erfindung auf langen Stäben noch kein Einzug auf unser Kampfeld gefunden hat. Umso dankbarer und voller freudiger Erwartung auf die dunkle Jahreszeit sind euch die Duisburg Vikings. Vielen Dank!

#wirsindvikings
#wirsindduisurg
#wirsindmarxloh
#unitedwerise 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.